Die neuesten Kamera Trends in 2019

Heutzutage werden die meisten Fotos nur mehr mit dem Mobiltelefon gemacht. Ein echter Fotograf, egal ob Berufsfotograf oder Hobbyfotograf, würden sich jedoch niemals alleine mit den zugegeben immer besser werdenden Kameras in den Mobiltelefonen zufriedengeben. Doch moderne Techniken und Funktionen wie aus dem Foto Bantle – Kamera Online Shop, die man bisher nur von den Smartphones kannte, erobern auch die Welt der herkömmlichen Kameras.

Kameras für Profis mit smarten Funktionen

Die neuesten Systemkameras und auch Spiegelreflexkameras sind heutzutage mit faszinierender Technik ausgestattet. Hier liegen vor allem die integrierten Bearbeitungsfunktionen absolut im Trend, wie man sie in dieser Art bis jetzt nur vom Smartphone kannte. Damit lassen sich die Aufnahmen rasch und direkt vor Ort bearbeiten. Der Fotograf muss nicht erst warten, bis er zurück am Computer angelangt ist.

Kamera Trend 2019 – Vollformatsensoren bei Systemkameras

Die neuesten Systemkameras sind mit einer Technik ausgestattet, die sie qualitativ immer näher an hoch professionelle Spiegelreflexkameras gelangen lassen. Durch die neuen Vollformatsensoren kann mehr Licht auch ohne Spiegel erreicht werden. Der Vorteil dieser Kameras verglichen mit Spiegelreflexkameras sind die geringere Größe, das Gewicht und die kompakte Bauweise.

Was ist Slow Photography?

Hierbei handelt es sich ebenfalls um einen der stärksten Trends 2019. Dieser Trend weist einen Weg in eine neue Richtung. Weg von den Selfies und den schnell geposteten Bildern bei Facebook, Instagram und Co und wieder zurück zu einer Fotografie, für die man sich Zeit nimmt. Zeit, um nach Motiven zu suchen, Zeit um die Bilder zu bearbeiten und die Verwendung von hochwertigen Kameras und aufwendigem Zubehör. Hier stehen authentische Fotos im Mittelpunkt und es wird wieder viel über Locations für Shootings nachgedacht und auch auf die Belichtung viel Wert gelegt. Es wird mit hochwertigen Kamera Filtern gearbeitet und lieber sucht der Fotograf eine Stunde nach dem idealen Ort und Hintergrund, als das Bild nur mit Weichzeichner und Emojis zu “verschönern”. Dies bedeutet jedoch auch, dass die Gruppe der Fotografen in zwei Gruppen geteilt werden. Gruppe A liebt schnelle Bilder und greift somit zu teuren Mobiltelefonen mit hochwertigen Kameras, während Gruppe B wieder in teure Kameras und qualitativ hochwertiges Zubehör investiert.

Das Comeback der Instant Kamera?

Hier handelt es sich um Nostalgie pur – jedoch im neuen Outfit. Die berühmteste Instant Kamera war wohl die Rolleiflex aus dem Jahre 1929. Die Neuauflage dieses Klassikers verfügt zwar über Retro Design, doch auch über asphärische Linse, automatische Lichtmengenmessung und einen elektronischen Blitz, der in der Kamera integriert ist.

Was macht eine Werbeagentur?

      Keine Kommentare zu Was macht eine Werbeagentur?

Schon früh erkannte man, dass Werbung einen wichtigen Einfluss auf Menschen hat. Sogar Produkte von denen wir glauben, dass wir sie nicht brauchen, können durch die richtige Werbung an den Kunden gebracht werden. Werbemaßnahmen kann man als Unternehmer selbst in die Hand nehmen oder überlasse die Arbeit Profis wie DIE CREW AG Stuttgart Werbeagentur überlassen. Dies spart nicht nur Zeit ein, man erhält zusätzlich ein Konvolut ein verschiedenen Leistungen, so dass man auch mehrere Werbemethoden nutzen kann, um das eigene Produkt populärer zu machen. Webagenturen sorgen aber auch für ein besseres Image des Unternehmens. Dazu gehört die soziale Verantwortlichkeit wie faire Arbeitsbedingungen, eine umweltfreundliche Herstellung und gefahrenfreie Produkte für den Kunden.

Wie wird Werbung durch eine Agentur erstellt?

Werbeagenturen werden meistens von Kunden aufgesucht, die ein neuartiges Produkt auf den Markt gebracht haben oder eine besondere Dienstleistung anbieten, die für Kunden vorteilhaft marketing durch eine werbeagentursein kann. Aber auch für das Unternehmen selbst kann man Werbung durch Agenturen schalten lassen. Besonders Start-up-Unternehmer, die oft bei der breiten Masse der Bevölkerung nicht bekannt sind, sollten auf die Dienste einer Werbeagentur zurückgreifen, da sie sonst zwischen den großen Herstellern leicht untergehen können. Eine Werbeagentur erarbeitet zusammen mit dem Kunden ein geeignetes Konzept, das zum Unternehmen, zu den Produkten, aber auch zum Kundenkreis gut passt. Oft bietet die Agentur viele Vorschläge an, die sich in der Praxis umsetzen lassen. Dabei greift eine Werbeagentur auf die Erfahrung von Marketingexperten wie Psychologen, Webdesignern, Werbetextern und Vertriebsprofis zurück.

Welche Leistungen kann man von einer Werbeagentur erhalten?

Die Leistungen reichen vom einfachen Herstellen von Printmedien wie Flyern oder Werbeplakaten, bis hin zu großen und teuren Werbemaßnahmen wie Video- und Fernsehwerbung. Zu den Leistungen zählt auch die Direktwerbung, die unmittelbar am Kunden erfolgt. Dazu zählen Messestände, Werbestände in Innenstädten oder auch Besuche bei Kunden oder Geschäftspartnern durch Vertriebsangestellte. Auch digitale Werbung sollte man nicht außer Acht lassen. Mit Newslettern, Werbebannern, aber auch kleinen Werbefilmen auf sozialen Plattformen kann man leicht neue Kunden gewinnen. Ebenso sind soziale Netzwerke ein wichtiger Ort, an dem Werbeagenturen durch Aktionen wie Gewinnspiele oder Produkttests auf Kundenfang gehen. Der neu erwirtschaftete Umsatz muss wiederum in neue Werbung investiert werden, damit aus Interessenten Stammkunden werden.

Hochzeitsfotograf Equipment

      Keine Kommentare zu Hochzeitsfotograf Equipment

Das richtige Equipment für einen Hochzeitsfotograf

Wenn man wunderschöne Fotos am Tag des Lebens für das Brautpaar anfertigen möchte, braucht man als Hochzeitsfotograf ein passendes Equipment, auf das man sich verlassen kann. Nur mit der richtigen Ausrüstung gelingen attraktive Bilder von der Hochzeitsgesellschaft, die Braut und Bräutigam für immer tolle Erinnerungen bescheren. Dabei sollte man als Hochzeitsfotograf immer auch an passende Ersatzteile zum Fotografieren denken, falls ein Ausrüstungsgegenstand einmal ausfallen sollte. So steht einer attraktiven Bilderserie am Tag der Trauung, aber auch beim festlichen Hochzeitsessen nichts mehr im Wege.

Welche Ausrüstung braucht ein Hochzeitsfotograf?

Ein Fotograf, der sich auf Hochzeitsbilder spezialisiert hat, benötigt natürlich eine professionelle Kamera, die das Grundwerkzeug eines jeden Fotokünstlers ist. Auch ein passendes Objektiv sollte man dabei haben. Noch besser sind mehrere Objektive, die Nah- und Fernaufnahmen bei der Hochzeit ermöglichen. So kann das Brautpaar zusammen mit den Gästen aus ausrüstung eines hochzeitsfotografenunterschiedlichen Perspektiven abgelichtet werden. Als weiteres wichtiges Zubehör zählt ein Stativ, das Bilder ohne Ruckeln und Schärfeverlust möglich macht. Besonders Gruppenfotos mit mehreren Gästen lassen sich damit in HD Qualität erstellen. Aber auch Einzelfotos, Porträts und spielerische Bilder des Brautpaars in Natur können mit einem geeigneten Stativ besser zustande kommen. Ebenso wichtig sind mehrere Akkus und ein Ladegerät, das Ersatzbatterien immer wieder mit Strom versorgt. So wird eine Fotositzung nicht unterbrochen und dem Fotografen entgeht kein schönes Motiv beim Feiern. Zudem sind Belichtungsgeräte wie Blitzer ein absolutes Muss, vor allem wenn die Fotos in dunklen Räumlichkeiten wie Festhallen oder Kirchen angefertigt werden sollen. So werden Braut und Bräutigam auch bei schlechten Lichtverhältnissen optisch gut in Szene gesetzt.

Equipment für Hochzeitsfotos sicher transportieren

Natürlich muss die Ausrüstung eines Hochzeitsfotografen sicher zum Einsatzort transportiert werden. Dafür eignen sich Kamerataschen oder Fotorucksäcke, die der Fotograf immer griffbereit dabei hat. Für ein umfangreicheres Fotoequipment eignen sich auch Fotokoffer, die einen leichten Transport zum Ort der Feierlichkeiten möglich machen. Dank der guten Polsterung im Innenbereich werden empfindliche Kamerateile auch bei Erschütterungen gut geschützt. Auch Kleinteile wie SD Karten oder Aufsätze für Stative lassen sich in einem Kamerakoffer sicher unterbringen. Nützlich ist ebenfalls die Mitnahme eines Notebooks. So kann das Brautpaar die geschossenen Bilder direkt vor Ort anschauen.

Die Arbeit eines modernen Immobilienmaklers

Der Alltag eines modernen Immobilienmaklers ist sehr spannend und abwechslungsreich gestaltet. Die oberste Priorität liegt in der Findung eines passenden Objektes für den Kunden, unabhängig ob dieser eine Wohnung, ein Haus oder eine Garage sucht. Sogar Yachten lassen sich heutzutage durch einen Immobilienmakler vermitteln, der über ein großes und dichtes Netzwerk an Kontakten verfügen muss. Ein Makler wie der Immobilienmakler Zürich sucht passende Objekte für private Mieter und Käufer, aber auch für Gewerbetreibende, die eine Fläche zur Lagerung und Präsentation von Produkten oder Dienstleitungen benötigen. Deshalb gehören auch Büros, Geschäfte und Lagerhallen zum Objektbestand eines modernen Maklers für Immobilien. Ein Makler arbeitet entweder selbständig oder ist in einem Büro angestellt. Bei allen Abschlüssen ist jedoch die Provision entscheidend, von der der Makler am Ende lebt, wenn er einen erfolgreichen Abschluss erzielt hat.

Solide Beratung und fachliche Kompetenz für den Kunden

Ein moderner Makler für Immobilien muss mit allen Eindie arbeit eines modernen immobilienmaklerszelheiten des Objektes vertraut sein, damit alle offenen Fragen bei der Besichtigung geklärt werden können. Schnell merkt ein interessierter Kunde, ob ein Immobilienmakler sich gut über das Objekt, die Lage und die Ausstattung der Wohnung oder des Hauses informiert hat. Natürlich ist der Makler auch ein Verhandlungsvermittler zwischen dem Käufer und dem Verkäufer, wenn es um den Preis geht. Alle wichtigen Details zum Objekt muss ein moderner Makler in einem ausführlichen und anschaulichen Exposé zusammenstellen, die er dem Kunden bei der Besichtigung präsentiert. So hat der Interessent alle wichtigen Fakten noch einmal schriftlich vor Augen und kann sich alle entscheidenden Eckdaten besser merken. Zu der Arbeit eines Maklers gehört auch eine ausführliche Recherche, die auf die Wünsche des Kunden ausgerichtet ist.

Pünktlichkeit und gepflegtes Erscheinungsbild für einen sicheren Abschluss

Besonders wichtig ist, dass der Makler bei der Besichtigung noch vor dem Kunden am Objekt eintrifft, um diesen nicht warten zu lassen und nicht zu verärgern. Zudem braucht ein moderner Immobilienmakler ein gepflegtes optisches Erscheinungsbild, um ein Objekt angemessen präsentieren zu können. Auch mit Finanzierungsmöglichkeiten muss ein Makler gut vertraut sein, falls der Kunde den Preis nicht sofort aufbringen kann. Deshalb ist ein guter Kontakt zu Banken erforderlich. Ebenso sollte sich ein Makler mit den rechtlichen Regelungen, vor allem im Miet- und Kaufrecht vertraut sein.

Arbeiten mit einer Werbeagentur

      Keine Kommentare zu Arbeiten mit einer Werbeagentur

Jedes Unternehmen und jeder Selbstständiger braucht Leistungen, welche eine Werbeagentur anbietet. Logo, Webseite, Design und Marketing sind wichtige Grundlagen. Werden diese Dinge professionell umgesetzt, vermittelt dies einen professionellen Eindruck. Darüber hinaus können durch diverse Marketing Aktivitäten neue Kunden gewonnen und Bestandskunden gepflegt werden. Hierbei geht es immer darum eine Grundlage zu schaffen und dann saisonal bedingt oder langfristig neue Möglichkeiten anzugehen.mitarbeiterin einer werbeagentur

Die Hauptaufgaben einer Agentur wie die wildefreunde GmbH – Werbeagentur München liegen grundsätzlich in der Planung, Durchführung und Auswertung von Werbe Maßnahmen und Designs. Im ersten Schritt wird immer ein Werbeziel bestimmt und daraufhin wird der Status Quo sowie Mitbewerb analysiert. Daraufhin können die Möglichkeiten sowie die Strategie definiert werden. Werbeagenturen sind grundsätzlich ein Zusammenschluss von Personen aus verschiedenen Spezialgebieten und betreuen Kunden meist ganzheitlich in mehreren Bereichen. Der große Vorteil im Vergleich zu beispielsweise Einzelkämpfern ist, dass hier immer jemand erreichbar ist und die Kommunikation über einen Ansprechpartner läuft. Was gerade KMU’s, welche viel Zeit für Ihr Kerngeschäft benötigen, das Leben leichter macht.

Was macht eine Werbeagentur?

Markenführung und Kommunikation:

Der Start bei der Zusammenarbeit mit einer Werbeagentur erfolgt in der Regel mit einem ersten Gespräch sowie Kennenlernen. In diesem können sich Kunde und Agentur näher Kennenlernen und den aktuellen Stand und Bedarf analysieren. Ein wichtiger Punkt ist hier die Markenführung und Kommunikation. Also wie stellt sich das Unternehmen nach außen da und wie positioniert es sich, damit eine bestimmte Zielgruppe optimal angesprochen und erreicht wird. Zielgruppenanalysen und die Entwicklung von Kundenavataren ist eine weitere Aufgabe der Agentur, was oftmals in Form von einem Workshop mit dem Kunden erfolgt.

Design:

Logo, Flyer, Werbematerialien, Printmedien, Messeauftritte, Magazine und mehr müssen professionell entworfen werden. Und genau hier kommt eine Werbeagentur zum Einsatz. Meist basiert alles auf einem Corporate Design und eine Corporate Identity also einem Design, einer Schriftart und Kommunikation, welches sich durch alle Medien zieht. Und für ein professionelles und durchdachtes Auftreten sorgt. Das ganze hat natürlich auch einen gewissen Wiedererkennungswert.

Web:

design und webdesign in einer agenturIn Zeiten von Google, Smartphones und Co ist natürlich auch eine moderne und auf Mobilgeräte optimierte Webseite ein absolutes Must-Have. Kunden haben so die Möglichkeit mehr über Ihr Unternehmen zu Erfahren. Und mittels diverser Online Marketing Aktivitäten sind Sie bei Google und Co sichtbarer und es finden Neukunden leichter zu Ihnen.

Marketing:

Sobald die Designs vorhanden sind geht es über in den nächsten Schritt: Das Marketing. Neukundengewinnung, Kundenbindung und Reaktivierung alter Kunden sind hier das Ziel. Printmedien, Messeauftritte, Newsletter und Plakate können Offline zur Steigerung der Sichtbarkeit genutzt werden. Online gibt es heutzutage natürlich auch eine Vielzahl an Möglichkeiten Social Media und eine gute Auffindbarkeit bei Google sind hier die wichtigsten Methoden.

Wie bereitet man sich optimal auf die Zusammenarbeit vor?

Je besser man als Unternehmen vorbereitet ist, desto schneller und besser kann natürlich auch umgesetzt werden durch die Agentur. Wenn es um Design Sachen geht, sollte man grobe Vorstellungen über Aussehen, Farben, Schriften und die Kommunikation haben. Gut ist es auch immer seine Zielgruppe oder mehrere Zielgruppen zuvor grob auszuarbeiten und Beispiele zu liefern. Auch eine ausführliche Beschreibung über das Unternehmen und die angebotenen Leistungen oder Produkte ist sehr hilfreich. Denn eine Agentur kann Designs entwerfen und Marketing betreiben kennt sich aber in der Regel nicht mit einzelnen Branchen und speziell spezifischen Unternehmen aus. Die zuständigen Mitarbeitern müssen sich daher immer zunächst in das Thema einarbeiten. Hilfreich ist auch immer eine Auflistung der Mitbewerber und auch was Sie als Unternehmen bei einzelnen gut oder schlecht finden. Wenn es um Designs geht, ist natürlich immer hilfreich, wenn Sie Design zeigen von Mitbewerbern oder anderen Unternehmen die Sie gut finden. Dann können die Designer dies in den ersten Entwürfen miteinfließen lassen.

Arbeitszeugnis checken lassen

      Keine Kommentare zu Arbeitszeugnis checken lassen

Wer seine Arbeitsstelle wechselt, hat gesetzlich einen Anspruch auf ein Arbeitszeugnis, was “wohlwollend” formuliert sein muss. Damit kann sich der zukünftige Arbeitgeber bei der Bewerbung ein besseres Bild von dem Kandidaten machen. Das Arbeitszeugnis kann eine Hürde für den neuen Job darstellen, aber auch den Weg für den Berufswunsch ebnen, wenn es positiv für den Arbeitnehmer formuliert wurde. Oft wissen Arbeitnehmer jedoch nicht, welche Bedeutung gewisse Formulierungen in einem Arbeitszeugnis haben, weil sie mit der “Sprache des Arbeitgebers” nicht vertraut sind. Deshalb empfiehlt es sich das Arbeitszeugnis checken zu lassen, bevor man es bei der Bewerbung einreicht.

Wie kann ich mein Arbeitszeugnis checken lassen?

Zum einen hilft Arbeitnehmern ein Anwalt, der überprüfen kann, ob das Zeugnis arbeitszeugnis check von einem profigesetzeskonform formuliert wurde und mit dem Arbeitnehmer abklären, ob das Zeugnis nicht etwa Unwahrheiten enthält. Diese können, auch wenn sie auf den ersten Blick positiv klingen, dem Arbeitnehmer schaden und die Chance auf die neue Stelle reduzieren. Im Internet finden sich zudem zahlreiche Anbieter, die das Zeugnis überprüfen und dem Arbeitgeber mitteilen, wie er eigentlich vom ehemaligen Chef beurteilt wurde. Ebenso gibt es Apps mit denen man sein Zeugnis uploaden und online gegen eine Gebühr überprüfen lassen kann. Darüber hinaus gibt es im Internet Webseiten, die Formulierungen auflisten, die häufig in Arbeitszeugnissen verwendet werden. Gleichzeitig erhält der Arbeitnehmer dazu eine passende “Übersetzung”, die ihm aufzeigt, was der jeweilige Satz im Arbeitszeugnis bedeutet. Online gibt es ebenso kostenlose Angebote, mit denen man sein Arbeitszeugnis einer Prüfung unterziehen kann. Natürlich sind diese nicht so zuverlässig wie bezahlte Serviceangebote zum Arbeitszeugnis checken lassen, die von Arbeitsrechtlern oder ehemaligen Führungskräften angeboten werden, die mit der Materie vertraut sind.

Welche Vorteile bietet die Überprüfung eines Arbeitszeugnisses?

Wenn Sie Ihr Arbeitszeugnis checken lassen, erhöhen Sie die Chancen bei der Bewerbung. Gleichzeitig können Sie gegen unberechtigt negativ formulierte Äußerungen (notfalls juristisch) vorgehen und sich ein neues Zeugnis vom ehemaligen Arbeitgeber ausstellen lassen. Aber auch Arbeitgeber können durch entsprechende Angebote das erstellte Arbeitszeugnis prüfen, bevor sie es dem ehemaligen Mitarbeiter übergeben. Damit sind sie rechtlich auf der sicheren Seite und ersparen sich juristische Auseinandersetzungen mit ehemaligen Angestellten. Die Überprüfung eines Arbeitszeugnisses ist damit für beide Parteien günstig.

Industrie im Wandel

      Keine Kommentare zu Industrie im Wandel

Schon immer fand ein Wandel statt und die Industrie ist einem ständigen Fortschritt unterworfen. Je moderner die verwendeten Technologien werden, umso schneller schreitet der Wandel voran. Mit der heutigen Industrie 4.0 spricht man von einem technologischen und strategischen Umbruch.

Von den ersten Massenproduktionen im Jahre 1800 hat sich einiges getan. Wurden damals die Maschinen noch mit viel menschlichem Kraftaufwand betrieben, so arbeiten Maschinen heute vollautomatisch. Es ist spannend, den Weg der Industrie zu verfolgen. Mit Wasserkraft und den Dampfmaschinen gelang der erste große Durchbruch. Ein enormer Erfolg der damaligen Industrialisierung war natürlich die Eisenbahn. Doch auch mit dem Kohleabbau, der ersten Schwerindustrie, der Dampfschifffahrt und dem Textildruck wurden bereits in frühen Jahren große Erfolge erzielt.

Die frühe Industrialisierung war enorm bedeutend für die Wirtschaft und das Wohl der Bevölkerung. Riesige Fabrikhallen wurden erbaut und unzählige Menschen fanden in den Fabriken Anstellungen. Bereits im frühen 20. Jahrhundert wurden die Fabriken automatisiert. Es begann die Ära der Fließbandarbeit – Motoren konnten den Arbeitern zahlreiche Arbeitsschritte abnehmen. Durch die Entwicklung der Kommunikation konnten ebenfalls viele Arbeitsprozesse vereinfacht werden.

Interessant ist, dass die ersten Schritte für eine Globalisierung bereits in dieser Zeit getan wurden. Mit Automobilen, Schiffen und der populär werdenden Luftfahrt wurden die erzeugten Handelsgüter weltweit gehandelt.

Industrieelektronik

Das Zeitalter der Industrieelektronik wurde bereits früh eingeleitet – die Entwicklung dauerte jedoch um einiges länger. Ein Meilenstein wurde im Jahr 1941 mit der Erfindung des Z3, des vollautomatischen Computers gelegt. Dieser war bereits frei programmierbar. Von diesem die veränderung der industriePunkt an schritt die industrielle Entwicklung rasanter voran. Ab dem Jahr 1970 begann die dritte industrielle Revolution. Die Automatisierung durch IT und Elektronik standen hier im Mittelpunkt.

Bei der Industrialisierung 4.0 dreht sich alles um Digitalisierung. Sämtliche Bereiche, die zu früheren Zeiten analog abliefen, werden nun umgerüstet. Die Digitalisierung durch Industrieelektronik zieht sich durch sämtliche Bereiche und alle Branchen. Ob Logistik, Lagerhaltung und Verwaltung mit Barcodes, Maschinen, die über Sensoren und Schalter automatisch laufen und über Computer gesteuerte, rasche Kommunikation sind erst der Anfang.

Industrieelektronik bezeichnet konkret einen Bereich der Informationstechnik und der Elektrotechnik. Diese wird in der Industrie verwendet, um Abläufe und Prozesse effizienter, schneller und sicherer zu gestalten. Unter diesen Bereich fallen Messtechniken, Leittechniken und Automatisierungstechniken.

Regeltechnik und Maschinenüberwachungsgeräte spielen hier eine tragende Rolle. Arbeitsschritte werden für den Menschen vereinfacht und sicherer gestaltet. Die Abläufe in Fabriken und Betrieben verlaufen mit einer höheren Dynamik und es kann bedeutend mehr Produktivität erzeugt werden. Maschinen werden intelligent tauschen Informationen untereinander aus, Industrieelektronik sei Dank.

Statistische Beratung für IT Unternehmen

      Keine Kommentare zu Statistische Beratung für IT Unternehmen

Eine Statistik wird als zahlenmäßige Erfassung, Untersuchung und Auswertung von Massenerscheinungen. Sie bietet die Möglichkeit Ursachen und Wirkung von Theorie und Erfahrungen auszuwerten.

Anhand Statistiken können wirtschaftliche Abläufe detailliert aufgeschlüsselt und analysiert server it und edvwerden. Auch die Zufriedenheit der Kunden, der Mitarbeiter und die Effizienz der geleisteten Arbeit kann mit Hilfe spezifischer Statistiken eruiert werden. Gerade im IT Bereich dreht sich alles um Zahlen, Daten und Fakten. Unternehmensprozesse können anhand gezielter Datenanalyse optimiert werden. Dadurch können Umsätze gesteigert und Kosten minimiert werden. Ebenso wird anhand des Daten Minings und der nachfolgenden Auswertung die Zielgruppe und die optimale Erreichbarkeit dieser herausgefunden.

Die Statistik spielt auch eine große Rolle auf dem Gebiet der Qualitätssicherung. Prognosen für Umsatz, Absatz und Besucherzahlen können statistisch erfasst und erstellt werden. Arbeitsabläufe können durch Mitarbeiter- und Kundenbefragungen den Bedürfnissen optimal angepasst werden.

Wie läuft eine statistische Beratung ab?

Im Zuge eines Erstgesprächs wird eine sogenannte Versuchsplanung laut statistischen Maßgaben durchgeführt. Fragebögen werden gemeinsam ausgearbeitet und Schwerpunkte festgelegt. Daten werden erhoben und die idealen Methoden der Statistik-Erfassung ausgewählt. Im Anschluss erfolgt die Auswertung, bei der ebenfalls Hilfe bei der Interpretation der Daten geholfen wird.

Warum ist eine statistische Beratung so wichtig?

beratung für it unternehmenEin großes Thema lautet hier Marktforschung. Nur wer seinen Markt, deine Kunden und die Bedürfnisse und Anforderungen kennt, kann konkurrenzfähig bleiben.
Anhand Statistiken können auch Anomalien und Fehler schnell erkannt, aufgedeckt und somit behoben werden. Mit Hilfe der Statistik werden aus einem enormen Berg aus Daten, Zahlen und Fakten wichtige Informationen, die sich positiv auf jedes Unternehmen auswirken können. Zusammenhänge, Ursache und Wirkung kristallisieren sich anhand durchgeführter Statistiken heraus und helfen dabei das Unternehmen positiv voranbringen.

Daten, Zahlen und Fakten werden dargestellt, analysiert, ausgewertet und gedeutet. Methodisch werden Abläufe untersucht, verglichen und aufgeschlüsselt. Für Unternehmen ist eine Statistische Beratung wichtig, um aus den vorhandenen Daten einen Nutzen zu erhalten.

Die eigene App programmieren – so geht’s

Täglich werden im Alltag Apps verwendet und es scheint, als würde es für so ziemlich alles und jedes eine eigene App geben, wie zum Beispiel eine App für den Haushalt. Apps, diese kleinen Computerprogramm für mobile Geräte sind auch wirklich sehr praktisch. Egal ob ein Programm zum Übersetzen, zum Finden eines Chauffeurs, zum Kochen oder für Fotobearbeitung, im App Store sind unzählige Apps zu finden.

Sobald man jemandem über eine neue Webseite, oder ein neues Shop erzählt, ist die erste Frage: “Gibt es dafür eine App?”, und die Technologie, der vor Jahren kein großer Erfolg prognostiziert wurde, regiert heute die moderne Welt. Immer öfter hört man auch von Computer-Genies, die mit dem Programmieren einer App in Windeseile reich geworden sind.

Doch, muss man wirklich ein Computer-Genie sein, um eine eigene App erfinden und programmieren zu können? Die Antwort ist nein. Neben der zündenden und innovativen Idee werden nur einige Schritte benötigt. Natürlich sollte man ein gewisses Grundwissen besitzen, doch dann steht dem Programmieren einer eigenen App nichts im Weg. Eine eigene App ist auch eine tolle Möglichkeit, das eigene Geschäft oder Unternehmen noch besser präsentieren zu können.

Die ersten Schritte zur eigenen Android App

App programmieren leicht gemacht

Im Internet sind gute Baukastensysteme zu finde, mit deren Hilfe grafische Elemente zu einer App gebastelt werden können. Hier werden grafische Benutzeroberflächen verwendet, die selbständig die Codes dahinter schreiben, denn ohne Vorkenntnisse ist ein Code schwierig zu schreiben.

Unter AppYourself, iBuildApp oder appTITAN werden Sie schnell fündig. Suchen Sie sich den gewünschten Anbieter aus, un schon kann es mit der Registrierung losgehen.

Achten Sie auf einen Anbieter, der tatsächlich Apps und nicht nur mobile Webseiten erstellen lässt. Eine mobile App zeichnet sich dadurch aus, dass sie im AppStore verfügbar ist und auch offline abrufbar ist.

Wichtig ist auch, bei diesen Baukastensystemen den Preis und die anfallenden Kosten zu vergleichen. Bei dieser Methode sollten Sie auch beachten, dass Sie niemals vollständig über die eigene App verfügen können, da der Quellcode nicht einsehbar ist.

Programmieren einer App ohne Baukastensystem

Mit fundierten Vorkenntnissen und etwas Geduld kann die eigene App auch selbständig aufgebaut werden. Die Grundvoraussetzung ist natürlich, dass Sie Java, die Programmiersprache beherrschen. Android Apps sind meist auf Java aufgebaut.

Im Internet gibt es unzählige Tutorials und E-Books, die sich mit Java befassen und gut erklären.

Das Programmieren einer iPhone App

Apple ist der unangefochtene Platzhirsch und verglichen mit Android Apps hat Apple immer die Nase vorne. Wer sich im Vorfeld ein bisschen mit diesem Thema befasst hat, wird bemerkt haben, dass Programmierer von iPhone Apps deutlich mehr Menschen erreichen, und somit auch höhere Umsätze generieren.

Der erste Schritt, um eine iPhone App zu programmieren ist, ein Macbook zu kaufen, denn iPhone Apps können verständlicherweise nur auf einem Rechner von Apple programmiert werden.

Im Anschluss wird das SDK, das Software Development Kit benötigt. Dies kann auf der Entwicklerseite von Apple heruntergeladen werden. Dort finden Sie die XCode Tools, die für die Entwicklung der Apps nötig sind. Auch der iPhone Simulator ist wichtig, um die Apps im Vorfeld zu testen.

Zum Programmieren der iPhone Apps wird eine eigene Programmiersprache benötigt. Objective-C ist die objektorientierte Programmiersprache mit der Sie sich vertraut machen müssen. Die Codes für die Apps müssen zwingend in Objective-C geschrieben werden.

Im Internet gibt es genügend Literatur zu dieser Programmiersprache. Diese zu lernen ist also Pflicht.

Der nächste Schritt ist bereits das Coden. Nun können Sie in kleinen Schritten Ihr Programm schreiben, optimieren und umschreiben. Zu Beginn werden Sie mehr als einmal ganz neu von vorne beginnen.

Sinnvoll ist es auch, zum Verstehen ein fertiges Code-Paket quasi zu zerlegen. Dazu gehen Sie in den Editor und gehen die einzelnen Schritte rückwärts. Dies schenkt ein besseres Verständnis für den Bauplan und einige Ideen können auch übernommen werden.

Im nächsten Schritt müssen Sie sich als Entwickler registrieren. Hierfür ist die Entwickler Lizenz von Apple nötig, die natürlich kostenpflichtig ist. Die Lizenzgebühr versteht sich jährlich, sobald aber der Vertrag unterschrieben und bezahlt ist, kann der eigene Code bereits auf einem echten iPhone getestet werden.

Verabschieden Sie sich von der Idee, eine App in nur wenigen Tagen erfolgreich zu schreiben. Geduld ist hier das A und O. Rund zwei Monate sind für die erste App absolut realistisch. Ist die Idee, die dahinter steht tatsächlich neu und interessant, kann bereits die erste App ein sehr lukratives Unterfangen werden.

Elektronische Schließanlagen

      Keine Kommentare zu Elektronische Schließanlagen

Schon längst sind in großen Firmen, Fabriken, Bürogebäuden und zum Beispiel Krankenhäuser elektronische Schließanlagen zu finden, doch immer häufiger rüsten auch Gastronomiebetriebe, Kleinbetriebe, Hotels und sogar private Haushalte auf und bauen auf die Sicherheit von elektronischen Schließanlagen. Dabei geht es nicht nur darum, die Wertgegenstände, Hab und Gut vor Einbrüchen zu schützen, sondern auch intern stets einen Überblick zu erhalten, wer zu gewissen Bereichen Zutritt erhält, und wer nicht.

Elektronische Schließanlagen – die verschiedenen Systeme

Sind die Türen mit elektronischen Schließanlagen versehen, so ist der Zutritt nur mit sogenannten elektronischen Identmedien möglich. Dabei handelt es sich um Chipkarten, Transponder mit oder ohne Batterie und Schlüssel, die mit Elektronik versehen sind. Diese werden an den sogenannten Identmittelleser, sprich dem Zylinder oder Beschlag gehalten undder Zutritt wird gewährt. Jeder der im Besitz einer Schlüsselkarte ist, kann die Türen für sich öffnen.

Für viele Betriebe ist es wichtig, dass die Systeme über einen Speicher verfügen. Nur so kann auch rückwirkend festgestellt werden, welche Person mit welchem Transponder, zu welcher Zeit die Räumlichkeiten betreten hat. Diese Systeme lassen sich einfach und unkompliziert mittels Software verwalten.

Die verschiedensten Bauformen der Zylinder

Viele vorhandenen Schlösser und Schließanlagen lassen sich nachträglich zu einer elektronischen Schließanlage durch den Schlüsseldienst Ulm umrüsten. Dabei müssen Sie sich entscheiden, ob Sie ein verkabeltes System, oder ein batteriebetriebenes System bevorzugen. Ihr Profi der Sicherheitstechnik wird Sie garantiert über die Vor,- und Nachteile in Ihrem konkreten Fall aufklären.ein elektronisches türschloss
Generell werden drei Formen von Zylindern verwendet. Häufig kommt der Elektronik-Zylinder auf Basis eines mechanischen Systems zum Einsatz. Hier sind Mechanik und Elektronik kombiniert. Wenn Sie eine bestehende Schließanlage haben, könnten Sie diese so elektronisch aufrüsten.

Elektrozylinder ohne mechanische Anbindung funktionieren wie ein Drehknauf, der einen Kolben zum Entriegeln bringt. Wird der Transponder an den Übermittler gehalten, so beginnt der Drehknauf zu rotieren, kann einrasten und öffnet sich. Dies ist eine relativ günstige und sehr beliebte Variante für elektronische Schließanlagen.

Elektronische Beschlagleser werden häufig in Hotels verwendet. So lassen sich nicht nur die einzelnen Zimmer mittels passendem Transponder verwalten. Die Gäste erhalten mit den Transpondern auch Zutritt zu Hotelbereichen wie Sauna oder Fitnessraum. Diese Art der elektronischen Schließanlagen ist auch für den privaten Wohnbereich überaus beliebt und findet heute schon in vielen betreuten Seniorenanlagen Anwendung.