Elektronik im Badezimmer

      Keine Kommentare zu Elektronik im Badezimmer

In Zeiten der Smart Homes wird auch die Elektronik im Badezimmer immer interessanter. Stellte man sich früher einem kleinen Radio ins Badezimmer, um in der Badewanne etwas Musik zu hören, so greift man heute zu ausgeklügelten Multimedia Anlagen, die bequem gesteuert werden können. Doch auch Lichttechnik, indirekte Beleuchtung, elektronische Toilettenspülungen und mehr sind ein absolut interessantes Thema. All diese Bereiche werden mit dem Tablet oder dem Smartphone vernetzt, verbunden und gesteuert. Auch Spezialisten wie die Cella GmbH – Badsanierung und Badrenovierung in München müssen sich stetig weiterbilden und den teilweise neuen Gegebenheiten anpassen.

Vom Spiegel bis zum Sound-System – Elektronik im Badezimmer

Die neuen Spiegel, die sich perfekt mit dem Smart Home vernetzen lassen, passen sich via Abgleichung mit dem iPhone den Lichtverhältnissen an. Gerade Frauen und Mädchen lieben dieses Gadget, denn nun wird das Make-up perfekt und niemand muss mit dem Spiegel in der Hand zum Fenster laufen, um optimale Lichtverhältnisse zu erhalten. Auch eine zusätzliche Funktion für die beliebten Badezimmer-Selfies sind in diesen Spiegeln integriert.

Auch für elektrische Zahnbürsten gibt es mittlerweile tolle Apps. Diese lassen sich perfekt personalisieren und individuell für alle Personen in der Familie einstellen. Mit dieser App wird das Zähneputzen analysiert – nicht nur für kleine Kinder ein tolles Gadget. Auch haben diese Smart Home tauglichen elektrischen Zahnbürsten verschiedene Putzprogramme, die sich den jeweiligen Bedürfnissen, dem Zahnfleisch oder den individuellen Problemen anpassen.

Auch die moderne Badezimmer-Waage lässt sich mit dem Smartphone verbinden. So haben Sie Ihr Gewicht immer unter Kontrolle. Natürlich wird hier nicht nur banal das Gewicht angezeigt. Auch der BMI, der Fettanteil und der Wasseranteil, Muskelmasse und Knochenmasse werden mit dieser Waage aufgeschlüsselt.

Multimedia für Ihr Badezimmer

Das Home Entertainment hält auch vor dem Badezimmer nicht zurück. Doch was gibt es schöneres, als ein Schaumbad zu genießen und dabei entspannender Musik oder auch einem Hörbuch zu lauschen. Alles lässt sich über das Tablet oder das Mobiltelefon steuern.
In der persönlichen Wellness-Oase darf natürlich auch die stimmige Beleuchtung nicht fehlen. Auch das Licht lässt sich praktisch vom Smartphone aus steuern, dimmen und den bestimmten Situationen anpassen. Auch das TV-Gerät im Badezimmer ist kein übertriebener Schnick-Schnack mehr. Nach einem langen Arbeitstag wird das Badezimmer für viele der ideale Platz zum Relaxen.

Wichtig ist, dass sämtliche Elektronik für das Badezimmer auch für Nassräume qualifiziert ist. Die Geräte müssen spritzwassergeschützt sein und für die speziellen Anforderungen des Badezimmers konzipiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.