Elektronische Schließanlagen

      Keine Kommentare zu Elektronische Schließanlagen

Schon längst sind in großen Firmen, Fabriken, Bürogebäuden und zum Beispiel Krankenhäuser elektronische Schließanlagen zu finden, doch immer häufiger rüsten auch Gastronomiebetriebe, Kleinbetriebe, Hotels und sogar private Haushalte auf und bauen auf die Sicherheit von elektronischen Schließanlagen. Dabei geht es nicht nur darum, die Wertgegenstände, Hab und Gut vor Einbrüchen zu schützen, sondern auch intern stets einen Überblick zu erhalten, wer zu gewissen Bereichen Zutritt erhält, und wer nicht.

Elektronische Schließanlagen – die verschiedenen Systeme

Sind die Türen mit elektronischen Schließanlagen versehen, so ist der Zutritt nur mit sogenannten elektronischen Identmedien möglich. Dabei handelt es sich um Chipkarten, Transponder mit oder ohne Batterie und Schlüssel, die mit Elektronik versehen sind. Diese werden an den sogenannten Identmittelleser, sprich dem Zylinder oder Beschlag gehalten undder Zutritt wird gewährt. Jeder der im Besitz einer Schlüsselkarte ist, kann die Türen für sich öffnen.

Für viele Betriebe ist es wichtig, dass die Systeme über einen Speicher verfügen. Nur so kann auch rückwirkend festgestellt werden, welche Person mit welchem Transponder, zu welcher Zeit die Räumlichkeiten betreten hat. Diese Systeme lassen sich einfach und unkompliziert mittels Software verwalten.

Die verschiedensten Bauformen der Zylinder

Viele vorhandenen Schlösser und Schließanlagen lassen sich nachträglich zu einer elektronischen Schließanlage durch den Schlüsseldienst Ulm umrüsten. Dabei müssen Sie sich entscheiden, ob Sie ein verkabeltes System, oder ein batteriebetriebenes System bevorzugen. Ihr Profi der Sicherheitstechnik wird Sie garantiert über die Vor,- und Nachteile in Ihrem konkreten Fall aufklären.ein elektronisches türschloss
Generell werden drei Formen von Zylindern verwendet. Häufig kommt der Elektronik-Zylinder auf Basis eines mechanischen Systems zum Einsatz. Hier sind Mechanik und Elektronik kombiniert. Wenn Sie eine bestehende Schließanlage haben, könnten Sie diese so elektronisch aufrüsten.

Elektrozylinder ohne mechanische Anbindung funktionieren wie ein Drehknauf, der einen Kolben zum Entriegeln bringt. Wird der Transponder an den Übermittler gehalten, so beginnt der Drehknauf zu rotieren, kann einrasten und öffnet sich. Dies ist eine relativ günstige und sehr beliebte Variante für elektronische Schließanlagen.

Elektronische Beschlagleser werden häufig in Hotels verwendet. So lassen sich nicht nur die einzelnen Zimmer mittels passendem Transponder verwalten. Die Gäste erhalten mit den Transpondern auch Zutritt zu Hotelbereichen wie Sauna oder Fitnessraum. Diese Art der elektronischen Schließanlagen ist auch für den privaten Wohnbereich überaus beliebt und findet heute schon in vielen betreuten Seniorenanlagen Anwendung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.